Bahnhofsdienst

Beim Bahnhofsdienst haben wir uns als Ziel gesetzt Menschen, die auf der Straße leben und/oder drogenabhängig sind, einmal pro Woche mit Essen und heißen Getränken zu versorgen. Zusätzlich sollen die Menschen erfahren, dass es andere Menschen gibt, die sich um sie sorgen und dass sie nicht alleine sind. Des Weiteren versuchen wir die Leute in entsprechende Therapien zu vermitteln und ermutigen sie durch persönliche Gespräche. Wir teilen mit ihnen die frohe Botschaft von Jesus und beten für ihre Nöte direkt vor Ort. Wir erleben, dass Sucht keine sozialen Unterschiede hat und jede Altersgruppe betrifft.

Es ist ein Kampf um Leben und Tod, da die Sucht eine Macht ist, die die Menschen versklavt, und wir sind Gott dankbar, dass er durch seine Macht diese Ketten der Hoffnungslosigkeit und des Elends bricht. Dies dürfen wir immer wieder voller Freude neu erleben. Es ist ein langer Weg, aber es gibt einen Ausweg in eine dauerhafte Freiheit und eine erfüllte Zukunft.

Der Dienst findet jeden Samstag im Frankfurter Bahnhofsviertel "Moselstraße" statt. Jeder, der mithelfen möchte, ist herzlichst eingeladen.


Unterstützen Sie unseren Dienst und die Menschen die es brauchen

Empfänger: Sozialwerk „Herz des Vaters“ e.V.
Bank:    Evangelische Bank
IBAN:    DE39520604100004002202
BIC:      GENODEF1EK1
Paypal: paypal@sozialesherz.org

Verwendungszweck: „Bahnhofsdienst“